Top 5: Abenteuer für mehr Nervenkitzel in Südtirol

Adrenalinjunkies aufgepasst!

Wenn die Luft nach Abenteuer riecht und das geballte Adrenalin schon in den Startlöchern steht, sind Glücksgefühle und unvergessliche Momente vorprogrammiert. Noch atemberaubender sind solche Abenteuer-Eskapaden natürlich mit Gipfeln und wilden Wäldern im Blick und weil es die in Südtirol überall gibt, kommen Abenteuerhungrige und Adrenalinjunkies hierzulande so richtig auf ihre Kosten. Möglichkeiten gibt’s zuhauf. Mit etwas Mut im Gepäck warten hier die Top 5 Abenteuer:

1. Rafting in Südtirol

Pflicht für alle großen und kleinen Abenteurer ist das Rafting. Durch die vielen ungezügelten Flüsse und die urwüchsige Wildnis der Alpen ist Südtirol geradezu perfekt fürs Rafting. Gleich in mehreren Flüssen wie im Eisack, der Etsch oder der Passer werden Rafting-Touren angeboten.

Ein beliebter Anlaufpunkt ist die Ahr bei Bruneck. Hier jagt das Team von DolomitActiv regelmäßig übers Wasser. Ab 16 Jahren kann man auch das „Rafting Wild“ buchen – Nervenkitzel vorprogrammiert. Die staatlich geprüften Guides führen vorab alle Teilnehmer in die Sicherheitsmaßnahmen ein. Wildwasserboote, Stechpaddel, Neoprenanzüge und Co. gibt’s auszuleihen und dann kanns auch schon losgehen. Ach ja, nicht vergessen Badesachen, ein Handtuch und festes Schuhwerk einzupacken. Brillenträger sollten unbedingt ein Brillenband oder besser noch Kontaktlinsen tragen.
www.dolomitactive.it

Rafting - Nervenkitzel in Südtirol Rafting im Passeiertal - Nervenkitzel in Südtirol

 

2. Canyoning und Tarzaning in Südtirol

Wo sich Felsen und Wasser die Hand reichen, wartet ein ganz besonderer Abenteuersport: das Canyoning. Von Wasserläufen abseilen, auf Felswände klettern und auf natürlichen Felsrutschen ins kristallklare Wasser rutschen. Klingt spannend? Ist es auch. Egal ob völliger Neuling oder Canyoning-Experte – in Südtirol warten so einige Angebote.

Eine beliebte Canyoningtour findet im sogenannten Wild River statt, einem wilden und unbekannten Canyon in der Nähe des Kalterersees. Kristallklares Wasser, natürliche Rutschen und einige waghalsige Sprünge sorgen hier für unvergessliche Momente. Wer in diesem Gewässer hier zu seinem Wasser-Abenteuer aufbricht, sollte schwindelfrei sein, denn die höchste Abseilstelle beträgt über 40 Meter!
www.canyoningsuedtirol.it

Wer sich an den Abenteuersport Tarzaning heranwagen möchte, dem sollte die Höhe ebenfalls nichts ausmachen. Dann steht einigen unvergesslichen Stunden voller Action nichts mehr im Wege. Eine Möglichkeit zum Tarzaning bietet Bergführer Erwin Mairginter. Er führt durch die faszinierenden Schluchten der Passer im Passeiertal. Zwischen Klettern, Abseilen, Seilpendel, Sturzversuchen und Baumklettern gibt’s noch weitere actionreichen Manöver.
Spätestens wenn man mit der Rope Swing über die Schlucht saust, schießt das Adrenalin durch die Venen und die Glückshormone durch den ganzen Körper.
www.bergfuehrer-mairginter.it

Tarzaning - Nervenkitzel in Südtirol

 

3. Zipline in Südtirol

Hoch über Wälder und Täler fliegen, nur an einem Stahlseil gesichert? Schon beim Gedanken daran schnellt der Puls bei Manchen in die Höhe. Mit der Zipline in St. Vigil in Enneberg rauscht man mit bis zu 80 Km/h über Boden, Bäume und Täler dahin. Mit einer Gesamtlänge von mehr als drei Kilometern ist diese Zipline, übrigens die längste Europas, und zurecht die Hauptattraktion im Abenteuerpark „Adrenaline-X-Treme Adventures“.

Mutige fliegen in elf Etappen von Baum zu Baum bis auf die gegenüberliegende andere Talseite und wer die Augen dabei offenhält, wird dazu noch mit einem unvergesslichen Panoramablick auf die Berge des Naturparks Fanes-Sennes-Prags belohnt.
www.adrenalineadventures.it

Zipline - Nervenkitzel in Südtirol Ziplining - Nervenkitzel in Südtirol

 

4. Tandemflug in Südtirol

Südtirol ist bekannt fürs Paragliding. Dabei schwebt man an den Seilen des Gleitschirms vom Berg ins Tal – was viele aber nicht wissen: auch dieser Sport kann ganz schön adrenalinreich sein. Besonders beim Thermikflug nachmittags, wenn die Luft in Bewegung ist. Dann fliegt man nicht nur nach unten, sondern auch nach oben.

Für Flugbegeisterte, die noch mehr Action möchten, bietet das Team vom Tandemclub Ifinger Tandem-Acroflüge mit Figuren wie Steilspiralen, Wingovers, Loopings, Heli, Achterbahn usw.

Bei jedem Flug gehen die Piloten individuell auf jeden Gast ein und man kann auch in der Luft noch entscheiden, wie actionreich man es haben möchte. Geflogen wird im Passeiertal, im Vinschgau, Ultental und Meran 2000. Auch Fliegen mit einem Handicap und Sonnenaufgangsflüge sind möglich und wer neben seinem Piloten noch mehr Begleitung wünscht, kann sogar Gruppenflüge für die ganze Familie buchen.
www.tandemclub.it

Paragliden bei Sonnenaufgang - Nervenkitzel in Südtirol

 

5. Funbob in Südtirol

Die längste Sommerrodelbahn Südtirols am Haunold in Innichen bietet Abenteuerspaß für Groß und Klein. Schon ab acht Jahren können Kinder hier allein im Funbob ins Tal sausen.

Die Rodelbahn ist 1,7 Kilometer lang und verläuft auf Aluminiumschienen von der Bergstation des Haunold-Sessellifts bis ins Tal. Ganze 314 Höhenmeter legt man zurück.

Übrigens: Die Geschwindigkeit kann man selbst anpassen. Maximal 40 km/h sind möglich. Na dann, los geht’s!
Funbob am Haunold • Sommerrodelbahn in Südtirol

Sommerrodelbahn - Nervenkitzel in Südtirol

Foto: ©DolomitActivRaftingTeam, Tandemclub Ifinger, Erwin Mairginter, www.gabrielezanon.com, MK Photography; 
Teilen
Lisa ist die Quasselstrippe, die nur ein leeres Blatt Papier zum Schweigen bringt. Alles andere als bewegungsfaul liebt sie den bunten Mix, den sie ihr Leben nennt. Zwischen Kinderbüchern, E-Mail-Fächern, buntem Gemüse und ihrer roten Yogamatte wundert sie sich manchmal selbst wie viele Stunden ein Tag eigentlich haben kann.

Urlaubsplaner